Joyful Sex - Mehr Freude an Sex


Seit vielen Jahren forsche und lerne ich intensiv zu verschiedenen Themen rund um Sexualität. Seit 2017 gebe ich mein Wissen mit viel Freude in Workshops, Vorträgen, Gruppen und Coachings weiter.

Meine Ausrichtung ist es, keine vorgegebenen Konzepte zu liefern, sondern viel mehr alte Konzepte in Frage zu stellen und Räume zu schaffen, in denen unser eigener Körper und unsere wachen Sinne wieder unsere Wegweiser und Lehrer sein können.

In solchen Räumen wird sich unsere Betrachtungsweise darüber, was Sex ist, automatisch erweitern.

Meine aktuellen Sex-Definitionen: Sex ist aufmerksame, neugierige, fließende Lebensenergie. Sex ist immer neu. Sex ist geradezu unglaublich individuell. Sex ist authentischer ehrlicher Kontakt. Sex ist manchmal sehr unsexuell. Sex ist Leben.
Sex haben ist wie in ein Land gehen, von dem niemand vorher weiß, wie es dort sein wird.
(Das sagen die Maori schon seit langer langer Zeit. :-))

Unsere Körper und Sinne können immer neue Wege finden, uns mit dieser Energie zu erfreuen, wenn wir ihnen unvoreingenommene Aufmerksamkeit schenken und uns nicht von alten Vorstellungen einengen
 lassen.

Enorm hilfreich auf dem Weg zu mehr Freude an Sex sind außerdem nicht nur ein klares Gefühl für die eigenen Grenzen, sondern auch das Training, diese Grenzen (und damit zusammen hängend auch die Wünsche) auf klare Art zu kommunizieren. (Übung macht auch hier den Meister.) Und natürlich immer gut: Eine große Portion Forschergeist und Humor.


Themenbereiche, in denen ich (seit 4-20 Jahren) intensiv forsche und lerne, und zu denen ich bereits Vorträge bzw. Workshops gegeben habe:
- G-Punkt und weibliche Ejakulation
- Orgasmische Meditation (Klitoris-Massage als regelmäßige Praxis zu zweit)
- Kommunikation (gewaltfrei, wertschätzend und Bedürfnis-orientiert)
- Beziehungsgestaltung (offen, geschlossen oder leicht geöffnet)
- Körperarbeit (Ayurveda und Shiatsu)
- Gefühle und Emotionen (Gefühle als soziale Kräfte und bewusste Entladung von Emotionen)

Weitere Themen, die mich seit 2-4 Jahren begleiten und die ich irgendwann wahrscheinlich auch unterrichten will, sind:
- Somatic Experience (Traumaheilung nach Peter Levine)
- Nervensysteme, Polyvagal-Theorie, Stress- und Trauma-Regulierung (nach Stephen Porges und Stanley Rosenberg)
- Embodiment (den Körper immer mehr spüren und bewusst bewohnen)
- Elemente der Ekstase (eine sexuelle Typenlehre von Ilan Stephani)

Die folgenden vier Bücher spiegeln meine Ausrichtung und die Ansätze meiner JoyfulSex-Arbeit zu großen Teilen wieder:

- Lieb und teuer von Ilan Stephani
- Sacred Sex von Vivian Dittmar
- Slow Sex von Nicole Daedone 

- G-Punkt-Handbuch für Sexgötter von Yella Kremer


Zu meiner Lehrerin Ilan Stephani:
Ilan Stephani wird derzeit immer bekannter in Deutschland und darüber hinaus, zum einen durch ihr Buch (der Bestseller "Lieb und Teuer") und zum anderen durch zahlreiche Online-Interviews und eigene Podcasts.
Ich habe sie Anfang 2018 als meine aktuell wichtigste Lehrerin entdeckt. Im November 2018 nahm ich an ihrem Workshop "Elemente der Ekstase" teil, inzwischen habe ich das Frauenjahrestraining bei ihr abgeschlossen, assistiere im laufenden Frauenjahrestraining und werde im März 2020 die Gruppenleitungs-Ausbildung bei ihr abschließen.
Ich hab nicht nur Ilans Erlaubnis sondern auch ihre ausdrückliche Freude darüber, dass ich die (meisten der) genialen Körperübungen, die ich von ihr gelernt habe, weitergeben darf.
Hast du Lust diese Übungen zu lernen?
Ich biete immer wieder Workshops dazu an. (s. aktuelle Workshops auf dieser Seite)
Ilans Website: Kalis Kuss
Hier ein Interview mit Ilan zum Thema sexuelle Heilung, das mir besonders stark aus der Seele spricht: INTERVIEW

 

 
 

DIE AKTUELLEN ANGEBOTE DER JOYFUL SEX-SCHOOL:

FrauenAbende: siehe FRAUENABENDE

Frauen-Intensiv-Tag am Sonntag, 1. März, 14-19 Uhr (40-60 €, nach Selbsteinschätzung)

Bei all meinen Angeboten achte ich auf sichere Räume, Achtsamkeit, Feinfühligkeit und Respekt. Ich möchte Menschen auf Augenhöhe begegnen, meine und ihre Grenzen respektieren, Selbstverantwortung üben und transparent und ehrlich sein.

Noch was Praktisches: Bei all meinen Joyful Sex-Angeboten finden keine intimen Berührungen statt, und die Klamotten bleiben an.


Und natürlich: Alle meine Angebote dienen ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den/die Arzt/Ärztin, Heilpraktiker*in oder Psychotherapeut*in.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
all rights by sonja kreiner